Depot

Ein Depot ist Ihr Schlüssel zur Welt der Wertpapiere. Egal ob Aktien, ETFs, Fonds, Zertifikate oder Optionsscheine. Gerade jetzt zur Zeit der Niedrigzinsen, sollten Sie, falls Sie noch keins haben, ein Depot eröffnen und von den hohen Renditen der Börse profitieren. Wenn wir uns die letzten Jahrzehnte ansehen, gab es natürlich viele Schwankungen, aber im Durchschnitt konnten Aktionäre eine Rendite von 7% im Jahr einfahren.

Ein Depot erhalten Sie in der Regel kostenlos, wenn Sie auch ein Girokonto bei der selben Bank führen. Wichtiger sind hierbei die Ordergebühren. Also die Kosten, die entstehen, wenn Sie Wertpapiere kaufen oder verkaufen. Natürlich haben wir auch hier wieder einen Vergleichsrechner für Sie, den Sie weiter unten finden.

Wenn Sie nicht gleich in Einzelaktion investieren möchten, um eine breitere Streuung in Ihrem Depot zu haben, können Sie ETFs kaufen. Das sind passive Fonds. Diese bilden einfach einen Index ab (wie z.B. den DAX). Dafür wird kein Fondsmanager benötigt und Sie sparen oft über 1% jährlich an Gebühren. Mal ganz davon abgesehen, dass die teuren Fondsmanager in vielen Fällen sowieso nicht den jeweiligen Index schlagen können.

Um Ihnen den Start in die Welt der Wertpapiere einfacher und bequemer zu machen, können Sie einen ETF-Sparplan einrichten. Sie besparen dann z.B. jeden Monat einen ETF und somit in alle Wertpapiere des jeweiligen Index. Das geht schon ab 10€ bei „CapTrader“. Gängiger sind aber monatliche Sparraten von 25€ bis 50€.